YOUNGAGEMENT wird inklusiv

Inklusion bedeutet: Alle Menschen gehören dazu. Alle sollen dabei sein. Demzufolge sollen auch alle Jugendlichen die Möglichkeit erhalten, sich freiwillig zu engagieren – ob mit oder ohne Handicaps. YOUNGAGEMENT wird inklusiv ermöglicht das: Jugendliche mit Behinderung jeglicher Art werden an freiwilliges Engagement herangeführt und erhalten auf diese Weise Teilhabe an der Gesellschaft. Sie verlassen die klassische hilfsbedürftige Rolle und übernehmen die Rolle der Helfenden, Anleitenden und Unterstützenden. Ziel ist es, Freiwillige mit und ohne Behinderung zusammenzubringen und allen dieselbe Teilhabe zu ermöglichen.

YOUNGAGEMENT wird inklusiv startete am 01.01.2020 mit einer Förderung durch Aktion Mensch und mittlerweile drei Partnerschulen: Dem Pater-Rupert-Mayer-Zentrum, der Jakob-Muth-Schule und dem Förderzentrum an der Bajuwarenstraße.

Im Y-Schuljahr 2020/2021 starten 10 Schüler*innen mit ihren freiwilligen Einsätzen. Die Jugendlichen suchen sich eine Einsatzstelle – von Sportvereinen über Jugendzentren bis hin zu Kindergärten – aus und engagieren sich dort freiwillig für 1,5 Stunden wöchentliche. Die Tätigkeiten sind ebenso wie die Einsatzstellen und die Schüler*innen sehr vielfältig. Mit Kindern spielen, in einem Laden mithelfen oder ein Sporttraining mitgestalten – das ist alles möglich! Begleitet werden die Jugendlichen von Mentor*innen, die als ihre persönlichen Ansprechpartner*innen agieren. Bei den Schülertreffen, in den Einsatzstellen und beim Abschlussfest kommen alle Jugendlichen aus allen Y-Schulen zusammen.

Im Schulhalbjahr 2020/21 sind folgende Einsatzstellen mit dabei:

– Weltladen una terra
– AWO Familienzentrum Humboldtstraße
– Humanistisches Haus für Kinder
– Kindertagesstätte Weinweg
– Karnevalsgesellschaft Narragonia
– SV Burgweinting
– SV Sallern Regensburg
– Jugendzentrum Kontrast
– Jugendzentrum Utopia
– Jugendzentrum Arena
– Jugendzentrum Fantasy

Wir freuen uns sehr auf Einsatzstellen, Mentor*innen und vor allem Schüler*innen, die sich an diesem Projekt beteiligen wollen! Alle sind herzlich willkommen!

Bei Fragen melden Sie sich gerne bei:

Barbara Kießling

E-Mail: youngagement@paritaet-bayern.de

Telefon: 0941 599 388 621

Das Projekt Youngagement wird inklusiv wird gefördert durch Aktion Mensch: