Mentor*innen

Zu den Aufgaben der freiwillig engagierten Y-Mentor*innen gehört die Begleitung und Unterstützung der Y-Schüler*innen.

Als Ansprechpersonen begleiten die Y-Mentor*innen die Y-Schüler*innen das Y-Schuljahr hindurch. Die Y-Mentor*innen lernen die Y-Einsatzstellen und deren Y-Ansprechpartner*innen kennen.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung informieren sich interessierte Schüler*innen über die Y-Einsatzstellen und lernen die Y-Mentor*innen kennen.

Bei einem ersten Treffen machen sich Y-Mentor*in und Y-Schüler*in besser bekannt. Sie vereinbaren einen gemeinsamen Termin, um die Einsatzstelle erstmals zu besuchen.

Während des Y-Schuljahrs nehmen die Y-Mentor*innen einmal im Monat Kontakt zu den Y-Schüler*innen und zur Y-Einsatzstelle auf, um sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren.

Die regelmäßige Kontaktaufnahme der Y-Mentor*innen zur*m Y-Schüler*in fördert den Beziehungsaufbau. Mögliche Probleme werden frühzeitig erkannt. Ein gemeinsamer Lösungsweg mit dem*r Y-Lehrer*in wird dann beschritten. Auch Erfolge und Fortschritte werden so zugleich dokumentiert.